Über Ankuran

Waisenhaus & Schule im Kulturkontext

Ankuran   „spriessender Same“ in Nepalesischer Sprache, soll Kindern in Nepal ein inspirierendes Wohn- und Lernumfeld geben um gut „spriessen“ zu können.

Das Ankuran Projekt :

– Ankuran Home –  ein Zuhause für benachteiligte Kinder rsp. Waisenkinder, in Erinnerung an den verstorbenen Sohn des Gründers der Stiftung in Kahare.

–  Ankuran Kindergarten (und Schule) – basierend auf der Kultur Nepals und den Impulsen der Waldorfpädagogik.

Casa AnkuranDas Projekt ist entstanden durch eine tiefe Freundschaft, die Deborah Jakob (Schweiz)  mit Menschen in Nepal verbindet. Sie besuchte vor 6 Jahren zum ersten Mal das Land und hat dank ihrer Geige einen direkten Zugang zu den Menschen gefunden, indem sie mit Nepali-Musikern in verschiedenen Konzerten spielte. Aus diesen Begegnungen entwickelte sich die Idee, die reiche Kultur dieses Landes auf lebendige Art zu bewahren. Nepal besitzt einen grossen kulturellen Reichtum an Musik, Traditionen, Festivals, Handwerk, Kunst,… jedoch ist von all dem in den Schulen fast nichts erlebbar und die Jugend sehnt sich nach allem „Westlichen“. Die Schulen bauen auf sehr alte westliche Systemen auf und wo vor kurzem noch auf den Reisfeldern gespielt, aber auch gearbeitet wurde, sitzen nun Kinder stundenlang vor Büchern mit unheimlich komplexen Inhalten, die sie oft nicht verstehen, die fern von ihrem täglichen Leben sind und die fast nichts mit der eigenen Kultur zu tun haben. Oder sie wiederholen mechanisch im Chor unverständliche Inhalte. Ausserdem müssen oft die Kinder von Musikfamilien ihr Instrument bei Seite lassen, weil intellektuelles Pauken wichtiger ist… falls sie überhaupt zur Schule gehen können.

Das Elend der Kinder in Nepal ist gross. Viele Kinder könne nicht zur Schule, aus finanziellen oder logistischen Gründen. Sie müssen für die Familie arbeiten oder sind als Minderheiten missachtet. Das Kastensystem ist in vielen Landregionen noch sehr präsent und Handwerker, Musiker, Bauern werden als minderwertig angesehen. Ankuran Schweiz will hier ein Zeichen setzten, damit die neue Generation selbstbewusster für die eigene Kultur einstehen kann.

Im Februar 2012 wurde der Verein Ankuran Schweiz gegründet und schloss sich mit der Kevin Rohan Memorial Eco Foundation (Stiftung) in Kahare (Dorf im Süden von Kathmandu) zusammen. Hier werden seit einigen Jahren mit bio-dynamischer Landwirtschaft, Recyling-Techniken, Handwerk, etc. Arbeitsplätze für die Lokalbevölkerung und für Leprakranke geschaffen.

Im Januar 2012 konnte dank einer grossen Spendeaktion ein Grundstück gekauft werden. Darauf ist das Ankuran Home am entstehen, unter Hilfe der Lokalbevölkerung und von Freiwilligen aus der ganzen Welt. Es wird dabei eine ökologische Bauweise benutzt, die das Recycling von Glasflaschen mit einbezieht.

Ausserdem konnte mit Hilfe von weiteren Spenden eine Wohnung für den Kindergarten ausgebaut werden. Mitte November 2012 begann eine kleine Gruppe von Kindern unter der Leitung einer Kindergärtnerin und einer Assistentin mit dem Kindergarten.

Seit Januar 2014 sind es bereits zwei Sektionen und es besuchen 55 Kinder den Ankuran Kindergarten.

Für weitere Informationen auf Englisch.

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo di WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google photo

Stai commentando usando il tuo account Google. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...